Trinseo: Übernahme des niederländischen Recyclingunternehmens Heathland

Der Chemiekonzern Trinseo übernimmt das niederländische Recyclingunternehmen Heathland

In einer Pressemitteilung informierte Trinseo über den Abschluss einer entsprechenden Vereinbarung, ohne auf das finanzielle Volumen und weitere Einzelheiten der Transaktion einzugehen.

Die in Utrecht ansässige Heathland sammelt und verwertet Post-Consumer- und Post-Industrial-Kunststoffabfälle und gewinnt dabei durch mechanische und chemische Recyclingverfahren hochwertige Rezyklate für verschiedene Anwendungen. Dabei konzentriert sich das Unternehmen insbesondere auf die Verwertung von Polymethylmethacrylat (PMMA), Polycarbonat (PC), Acrylnitril-Butadien-Styrol (ABS), Polystyrol (PS) und andere thermoplastische Abfälle. Heathland kooperiert mit zahlreichen europäischen Branchenfirmen u.a. im Rahmen der von der EU über das Programm Horizon 2020 finanzierten Projekte MMATwo (u.a. mit Arkema, JSW) und “Revolution” (u.a. mit Basell, Clariant, Norner).

Für Trinseo ist die Vereinbarung ein wichtiger Meilenstein in der Entwicklung des Konzerns zu einem Anbieter von Spezialwerkstoffen und nachhaltigen Lösungen. Laut Pressemitteilung kann durch die Übernahme von Heathland das Portfolio an nachhaltigen Produkten erweitert und damit die entsprechende Marktnachfrage besser bedient werden, zudem wird die Entwicklung von Kunststoffrecyclingverfahren weiter beschleunigt.

Die in Luxemburg registrierte Trinseo hat ihre Zentrale in Berwyn im US-Bundesstaat Pennsylvania und produziert eine breite Palette an Kunststoffen, Latexbindemitteln und synthetischen Kautschuken. Der Konzern beschäftigt weltweit an 26 Produktions- und 16 F+E-Standorten insgesamt rund 3.800 Mitarbeiter. Für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2021 berichtet Trinseo einen Nettogewinn von 316 Mio. USD aus Umsätzen in Höhe von 3,529 Mrd. USD.

Source

Plasticker, 2021-12-13.

Supplier

Heathland B.V.
Trinseo SA

Share