Sulzer: Technologie für Kunststoffrecyclinganlage von Encina

Trennverfahren zur Gewinnung von Benzol, Toluol, Xylolen und anderen Aromaten soll erstmals kommerziell bei Kunststoffabfällen zur Anwendung kommen

Der Schweizer Industrieanlagenbauer Sulzer wird Technologielieferant für eine Kunststoffrecyclinganlage der US-amerikanischen Encina Development Group. Laut Pressemitteilung entsteht die neue Anlage an einem nicht näher bezeichneten Standort im Nordosten der USA. Encina plant dort Kapazitäten für das katalytische Recycling von täglich rund 1.000 Tonnen Kunststoffabfall zu hochreinen Ausgangsstoffen für die Petrochemie. Die Inbetriebnahme des neuen Recyclingkomplexes ist 2024 vorgesehen. Zur Höhe der Investitionen und zu weiteren Einzelheiten des Projekts liegen keine Angaben vor.

Die Sulzer-Sparte Chemtech liefert an Encina ihre Technologie SuReBTX, ein Trennverfahren zur Gewinnung von Benzol, Toluol, Xylolen und anderen Aromaten. Der aktuellen Aussendung zufolge handelt es sich dabei um die erste kommerzielle Anwendung dieses Verfahrens unter Verwendung von Kunststoffabfällen.

Encina-Manager Carlo Badiola erklärte: “Wir haben uns für Sulzer Chemtech und ihr SuReBTX-Verfahren entschieden, weil das Unternehmen über eine führende Expertise in der Aromaten-Extraktion verfügt. Die Technologie von Sulzer Chemtech wird es uns ermöglichen, hochwertige zirkuläre Aromaten aus Ölprodukten herzustellen, die durch katalytisches Recycling aus Kunststoffabfällen gewonnen werden. Diese Zusammenarbeit wird die Umsetzung nachhaltiger Praktiken in der Branche forcieren.”

Encina hat ihren Sitz in The Woodlands im US-Bundesstaat Texas und ist auf die Gewinnung von Propylen und Aromaten aus Kunststoffabfällen spezialisiert. Allein in den USA will das Unternehmen mittelfristig an mehreren Standorten Kapazitäten für die Verwertung von mehr als 1 Mio. Tonnen Kunststoffabfall im Jahr entwickeln. Weitere Projekte sind in Südamerika und in Asien geplant.

Die Sulzer-Sparte Chemtech ist nach eigenen Angaben Weltmarktführer bei Technologien für innovative Stoffübergänge und statisches Mischen sowie bei Polymerlösungen für die Petrochemie, Raffinerien, LNG, Biopolymere und Biokraftstoffe. Insgesamt setzte die in Winterthur ansässige Sulzer-Gruppe in der ersten Hälfte des Geschäftsjahrs 2021 rund 1,7 Mrd. CHF (1,6 Mrd. Euro) um.

Source

Plasticker, 2022-02-09.

Supplier

Encina Development Group LLC
Sulzer Ltd.

Share