Kurzgutachten im Rahmen der dena-Leitstudie Aufbruch Klimaneutralität

Die Prognos AG hat im Auftrag der dena eine Techno-ökonomische Analyse zu CO2-Negativemissionstechnologien herausgebracht

Erscheinungsdatum: 06/2021 – Format: DIN A 4

Das Kurzgutachten „Technische CO2-Senken. Techno-ökonomische Analyse ausgewählter CO2-Negativemissionstechnologien“ wurde von der Prognos AG im Auftrag der dena erstellt. Es bereitet existierendes Wissen auf, vertieft bestehende Analysen um relevante Betrachtungsschwerpunkte und dient der Wissensvermittlung und als Basis für die weitere strukturierte Beschäftigung mit dem Thema technische CO2-Senken. In dem Kurzgutachten werden CCUS-Technologien einer techno-ökonomischen Analyse unterzogen, die sich vom Ort der Abscheidung (Punktquellen oder aus der Atmosphäre) über den CO2-Transport bis zur weiteren Verwendung des CO2 (Carbon Capture and Usage, CCU) oder der langfristigen Speicherung (Carbon Capture and Storage, CCS) des abgeschiedenen CO2 erstreckt. Es wird ein Überblick über technologische Reifegrade, Energiebedarfe und Kosten gegeben und verschiedene Optionen werden einander gegenübergestellt. Aus der Analyse der Prozesskette sowie verschiedener Technologien werden Handlungsempfehlungen abgeleitet, welche auch im Rahmen der dena-Leitstudie aufgegriffen werden.

Dieses Gutachten leistet damit einen Beitrag für den notwendigen Diskurs zu Möglichkeiten der technischen CO2-Entnahme und Negativemissionstechnologien, welcher in der dena-Leitstudie und darüber hinaus geführt werden muss.

Zum Zwischenbericht: dena-Leitstudie Aufbruch Klimaneutralität

Lesen Sie mehr zur dena-Leitstudie

Source

Dena, Pressemitteilung, 2021-06.

Supplier

Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)
Prognos AG

Share