Cyclyx + ExxonMobil + LyondellBasell: Recycling-Konsortium plant Anlage zur Aufbereitung von Kunststoffabfällen

Neuer Komplex bei Houston, Texas, soll jährlich rund 150.000 Tonnen Kunststoffabfälle für verschiedene mechanische und chemische Kunststoffrecyclingverfahren aufbereiten

Das Recycling-Konsortium Cyclyx International plant gemeinsam mit ExxonMobil und LyondellBasell die Errichtung einer Anlage zur Aufbereitung von Kunststoffabfällen. Laut Pressemitteilung wurde kürzlich eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet. Demnach soll der Komplex an einem Standort bei Houston im US-Bundesstaat Texas entstehen. Vorgesehen sind Kapazitäten zur Aufbereitung von jährlich rund 150.000 Tonnen Kunststoffabfällen für verschiedene mechanische und chemische Kunststoffrecyclingverfahren. Mit den aufbereiteten Kunststoffabfällen sollen vor allem Recyclinganlagen von ExxonMobil und LyondellBasell, aber auch andere Branchenunternehmen in der Region beliefert werden.

Der Aussendung zufolge ist mit der endgültigen Investitionsentscheidung Anfang kommenden Jahres zu rechnen. Die Fertigstellung des Komplexes ist dann im Laufe des Jahres 2024 geplant. Die erforderlichen Investitionen werden mit 100 Mio. USD veranschlagt.

Cyclyx-CEO Joe Vaillancourt erklärte: “Dieses Projekt ist ein Beweis dafür, wie groß der Bedarf an maßgeschneiderten Altkunststoffmischungen ist. Mit unserer Fähigkeit, eine breite Palette von Kunststoffabfällen auf der Grundlage ihres chemischen Profils aufzubereiten und entsprechend den Anforderungen unserer Kunden individuell zu mischen, schaffen wir neue Recyclingoptionen für schwer zu recycelnde Kunststoffabfälle. Unsere Kreislaufwirtschaftszentren werden es uns ermöglichen, eine viel größere Menge an Kunststoffabfällen in verwertbares Rohmaterial umzuwandeln, als dies mit der derzeitigen Recyclinginfrastruktur möglich ist.”

Vaillancourt kündigte zudem bereits Pläne für die Errichtung weiterer sogenannter Kreislaufwirtschaftszentren am Golf von Mexiko und an anderen Standorten an. Insgesamt plant Cyclyx dabei bis 2026 den Aufbau von Kapazitäten zur Aufbereitung von jährlich mehr als 650.000 Tonnen Kunststoffabfällen für das Recycling. 

Cyclyx International wurde von dem Technologieunternehmen Agilyx gegründet, um die Entwicklung und Anwendung neuer Verfahren für die kundenspezifische Aufbereitung von Altkunststoffen zu forcieren. An dem Konsortium sind zahlreiche Unternehmen aus der Petrochemie- und Kunststoffbranche beteiligt, darunter neben ExxonMobil und LyondellBasell auch Sabic, Dow, Ineos, Americas Styrenics, Braskem und Nova Chemicals.

Agilyx hat ihren Sitz in der norwegischen Hauptstadt Oslo, das operative Geschäft wird von den US-amerikanischen Standorten Portsmouth (New Hampshire) und Tigard (Oregon) gesteuert. Das Unternehmen ist auf die Entwicklung von Recyclingverfahren für verschiedene Kunststoffe spezialisiert.

Source

Plasticker, 2022-10-24.

Supplier

Agilyx
ExxonMobil
LyondellBasell Industries

Share