Borealis: Mehrheitsbeteiligung an Renasci erworben – Verstärkter Zugang zu chemisch recycelten Rohstoffen

Erfinder des Smart Chain Processing (SCP)-Konzepts soll den Umstieg auf eine Kreislaufwirtschaft fördern

Borealis, weltweit tätiger Anbieter fortschrittlicher und kreislauforientierter Polyolefine und tätig in den Bereichen Basischemikalien, Pflanzennährstoffe und mechanisches Recycling von Kunststoffen, hat eine Mehrheitsbeteiligung an Renasci N.V., einem in Belgien ansässigen Anbieter innovativer Recyclinglösungen und Erfinder des neuartigen Smart Chain Processing (SCP)-Konzepts, erworben.

Bereits im Juli 2021 hatte Borealis die Übernahme eines Anteils von zehn Prozent an Renasci bekannt gegeben (siehe auch plasticker-News vom 01.07.2021). Nun stockt das Unternehmen seine Investition weiter auf und erwirbt eine Mehrheitsbeteiligung von 50,01 Prozent. Damit unterstreicht Borealis sein anhaltendes Vertrauen in das Potential des patentierten SCP-Konzepts von Renasci, das den Umstieg auf eine Kreislaufwirtschaft fördern soll.

Die aktuelle Investition stellt den weiteren Unternehmensangaben zufolge einen wichtigen Baustein in der Umsetzung der Konzernstrategie dar, der Borealis auf dem Weg zu seinen ambitionierten Kreislaufwirtschaftszielen unterstützen soll. Bis zum Jahr 2025 soll die Menge der kreislauforientierten Produkte und Lösungen auf das Sechsfache, nämlich 600 Kilotonnen, anwachsen und bis 2030 auf 1,8 Millionen Tonnen gesteigert werden. Die Übernahme weiterer Anteile an Renasci eröffnet einen langfristig gestärkten Zugang zu chemisch recycelten Rohstoffen von Renasci‘s Standort in Ostende sowie zu wichtigen kreislauforientierten Technologien, die zur Umsetzung von Borealis Strategie beitragen sollen.

Source

Plasticker, 2023-01-13.

Supplier

Borealis Polyolefine AG
Renasci

Share