Bcomp schliesst Serie B-Finanzierungsrunde über CHF 32 Mio. mit Mobilitäts-, Finanz- und Impact Venture-Capital Investoren ab, darunter BMW i Ventures

Die Kombination von Investoren ist einzigartig und bestätigt das starke Interesse des Marktes an Bcomps Technologien, welche von der Automobil- und Luftfahrtindustrie bis zu weiteren Mobilitäts- und Nachhaltigkeitssektoren reichen

  • Bcomp hat seine Serie B-Finanzierungsrunde in der Höhe von CHF 32.4 Mio. (USD 35 Mio.) dank der Beteiligung von Mobilitäts-, Finanz- und Impact Investment Firmen überaus erfolgreich abgeschlossen. Das grosse Interesse hat in einer Überzeichnung resultiert
  • Die Gruppe von strategischen Investoren besteht mit BMW i Ventures, Volvo Cars Tech Fund und Porsche Ventures zu einem Teil aus Venture-Capital Gesellschaften aus dem Automobilsektor, welche zusammen mit Airbus Ventures, Generali und den bestehenden Investoren, neue Kompetenzen einbringen, um das exponentielle Wachstum von Bcomp weiter voranzutreiben
  • Die Finanzierung erlaubt es Bcomp sein Team zu vergrössern, die globalen und inländischen Produktionskapazitäten auszubauen und seine wirtschaftliche Präsenz zu verstärken

Eine Gruppe führender Mobilitäts- und Venture-Capital Fonds, darunter BMW i Ventures als Hauptinvestor, hat CHF 32.4 Mio. (USD 35 Mio.) in den Spezialisten für nachhaltigen Leichtbau Bcomp investiert, womit das Schweizer Scale-Up diesen Monat seine Serie B-Finanzierungsrunde abgeschlossen hat. Bcomps naturfaserbasierte Lösungen für nachhaltigen Leichtbau ermöglichen signifikante Gewichts- und CO2-Emissionsreduktionen gegenüber Standardmaterialien mit Anwendungen, welche von der FORMULA 1 und Automobilbranche bis zur Luftfahrt, Yachten und vielfältiger Infrastruktur reichen. Die neuen finanziellen Mittel werden helfen, das Unternehmen weiter bis hin zu einer globalen wirtschaftlichen Präsenz zu entwickeln und dadurch seinen nachhaltigen Einfluss zu maximieren.

Bcomp ist im Automobil- und Mobilitätssektor, im Schiffsbau, der Sportartikelindustrie sowie weiteren Sektoren tätig. Seine firmeneigenen Faserverstärkungstechnologien ampliTex™ und powerRibs™ wer- den für die Produktion von leichten und steifen Verbundwerkstoffen genutzt, welche es erlauben, die Umweltbelastung von diversen Produkten zu reduzieren. Dies wird vor allem durch Gewichtsreduktion, Dematerialisierung, erneuerbare Rohstoffe und nachhaltige Lösungen für das Ende des Produktlebenszyklus erreicht. Naturfaserverstärkte Kunststoffe bieten zudem eine stark verbesserte Vibrationsdämpfung und reduzieren das Risiko von Splittern und scharfen Bruchkanten. Die Flachsfasern, welche für die Produktion von ampliTex™ und powerRibs™ genutzt werden, absorbieren und speichern während ihrem Wachstum CO2 aus der Atmosphäre. Zudem eignen sie sich perfekt für die Verwendung in einer Fruchtfolge, was die Verbesserung der Bodenqualität und einen erhöhten Ertrag nachfolgender Ernten bewirkt.

Flachs ist in den traditionellen Anbaugebieten eine heimische Pflanzenart, wodurch diese einen sehr geringen Bedarf an Wasser und Dünger aufweist und somit auch langfristig einen nachhaltigen Anbau gewährleistet. Wenn die aus ampliTex™ und powerRibs™ hergestellten Produkte nicht mehr verwendet werden können, lässt sich das Monomaterial recyceln oder für die Energierückgewinnung in Verbrennungsanlagen verwenden.

Die mit den Investoren verbundenen OEMs haben alle bereits direkte Erfahrungen mit Bcomps Technologien gesammelt. BMW ist seit 2019 dabei Bcomps ampliTex™ und powerRibs™ Technologien in den führenden Motorsport-Rennserien zu testen und validieren. Ihre erste Erscheinung hatten die Technologien im iFE.20 Formula E Rennwagen, woraufhin sie 2020 auch in Karosserieteilen des BMW M4 DTM verwendet wurden und schlussendlich sind die ampliTex™ und powerRibs™ Technologien sowohl im Innen- als auch Aussenbereich des kürzlich angekündigten neuen BMW M4 GT Customer Racing Wagens vertreten. Im nächsten Schritt geht es darum, die nachhaltigen Technologien auf strassenzugelassene Autos
zu übertragen und dadurch ihre positiven Auswirkungen zu maximieren.

Volvo Cars hat 2018 zum ersten Mal mit Bcomp zusammengearbeitet um in ihrem Volvo Ocean Race Vorführwagen powerRibs™ mit recyceltem Meeresplastik zu kombinieren. Darauf folgte kürzlich die Zusammenarbeit an Volvos jüngstem Concept Car, dem 2021 vorgestellten Concept Recharge. Dieses zeigt auf, welche Schritte Volvo Cars in allen Bereichen der Entwicklung von reinen Elektrofahrzeugen machen will, um den CO2-Fussabdruck seiner Autos und der gesamten Firma zu senken. Im Inneren des Volvo Cars Concept Recharge hat Volvo Bcomps Naturfaser-Verbundwerkstoffe für die unteren Aufbewahrungsfächer, die Rückseite der Kopfstützen und die Fussstützen genutzt. Im Aussenbereich wurden die ampliTex™ und powerRibs™ Technologien sowohl in der Front- und Heckschürze als auch in den Türschwellern verwendet. Volvo Cars erforscht damit aktiv die Anwendung von Naturfaser-Verbundwerkstoffen in der nächsten Generation reiner Elektroautos.

Zudem plant das mit Volvo Cars verbundene Unternehmen Polestar die Integration von Bcomps Materialien in einem Grossteil der Innenbauteile des neuen Polestar 5, der serienreifen Evolution des Polestar Precept, welcher für das Jahr 2024 erwartet wird.

Die Porsche AG hat mit dem Bcomp Team zusammengearbeitet um 2019 die erste Autotür aus naturfaserverstärktem Kunststoff für den Motorsportsektor zu entwickeln, wobei das erfolgreiche Projekt als Finalist für einen JEC Innovations-Award nominiert wurde. Auf diesen Erfolg bauend hat sich Porsche Motorsports die Vorteile der ampliTex™ und powerRibs™ Lösungen bei der Produktion der Karosserie- und Interieurs-Teile des Cayman 718 GT4 CS MR voll zu Nutzen gemacht. Den vorläufigen Höhepunkt hat diese Zusammenarbeit 2021 in der Veröffentlichung von Porsches visionärem vollelektrischen Mission R Concept Cars gefunden.

Viele Anbauteile des Mission R wurden mit Bcomps naturfaserverstärktem Kunststoff (NFK) produziert. Das Naturfaser-Verbundmaterial ist an diversen Karosserieteilen des Autos, wie etwa dem Frontsplitter, den Türen, den Seitenschürzen und dem Diffusor deutlich sichtbar.

„Der Erfolg dieser Finanzierungsrunde ist ein Beleg für die vielen Jahre harter Arbeit des gesamten Teams,welche uns den Weg geebnet haben, um Bcomp auf ein komplett neues Level zu heben. Wir haben einen sehr starken Fokus daraufgelegt, strategisch wichtige Investoren anzuziehen, aber ich hätte mir niemals erträumen können, diese Finanzierungsrunde mit einigen der prestigeträchtigsten Venture-Capitalists aus den Automobil-, Luftfahrt-, Mobilitäts-, Impact- und Finanzsektoren abzuschliessen. Das starke Interesse, des von uns angestrebten Mobilitätsmarktes ist klar ersichtlich. Nun ist es an der Zeit unsere Produktionskapazitäten zu skalieren und unsere globale Strategie umzusetzen. Wir freuen uns darauf, dieses neue Kapitel mit der grossartigen Unterstützung unserer neuen Partner in Angriff zu nehmen, dabei Bcomp zum globalen Leader in nachhaltigen Leichtbau Lösungen zu machen und unseren Beitrag zur Kreislaufwirtschaft zu leisten.“, sagt Christian Fischer, Bcomp CEO.

“Wir sind sehr stolz, den Abschluss unserer Serie B-Finanzierungsrunde und damit einen enorm wichtigen Meilenstein in der Entwicklung von Bcomp bekanntgeben zu können. Wir danken unseren langjährigen Investoren, die sich erneut an dieser Runde beteiligt haben, und freuen uns sehr, einige der besten strategischen und finanziellen Investoren zu begrüssen, die wir uns hätten wünschen können.“, kommentiert Tobias Laederach, Bcomp CFO.

Zu den neuen Investoren gehören die Automobil OEM Venture Fonds BMW i Ventures, Porsche Ventures und Volvo Cars Technology Fund AB, zusammen mit Airbus Ventures, Generali und bestehenden Teilhabern, welche gemeinsam neue Kompetenzen einbringen und dadurch Bcomps exponentielles Wachstum weiter unterstützen. Das Interesse an der Minderheitsbeteiligung in dieser Finanzierungsrunde war erheblich und hat dadurch zu einer Überzeichnung geführt.

Source

BComb, Pressemitteilung, 2022-04-05.

Supplier

Airbus
Bcomp Ltd.
BMW Deutschland
Polestar
Porsche
Volvo

Share