BASF und Samsung Heavy Industries kooperieren bei der Abscheidung und Speicherung von CO2 auf Seeschiffen

Beide Parteien unterzeichneten auf der Fachmesse Gastech 2022 in Mailand, Italien, eine Absichtserklärung für die sogenannte „Onboard Carbon Capture and Storage“ (OCCS) Technologie

Youngkyu Ahn (links), Leiter Shipbuilding Sales Engineering bei Samsung Heavy Industries, und Andreas Northemann, Global OASE Gas Treatment bei BASF, kooperieren auf dem Gebiet der CO2-Abtrennung an Bord von Schiffen bei der Messe Gastech in Mailand.
Youngkyu Ahn (links), Leiter Shipbuilding Sales Engineering bei Samsung Heavy Industries, und Andreas Northemann, Global OASE Gas Treatment bei BASF, kooperieren auf dem Gebiet der CO2-Abtrennung an Bord von Schiffen bei der Messe Gastech in Mailand.

BASF und Samsung Heavy Industries Co, Ltd. (SHI) werden gemeinsam eine Machbarkeitsstudie zur Abscheidung von CO2 an Bord von Schiffen unter Verwendung der OASE® blueTechnologie von BASF für Rauchgasanwendungen durchführen. Zu diesem Zweck haben beide Parteien auf der Fachmesse Gastech 2022 in Mailand, Italien, eine Absichtserklärung für die sogenannte „Onboard Carbon Capture and Storage“ (OCCS) Technologie unterzeichnet.

Der Umfang der Zusammenarbeit umfasst eine spezifische Studie sowie die technische Planung und den Bau der CO2-Abscheidungsanlage. BASF wird das Projekt mit Know-how auf dem Gebiet „schwimmendes Flüssigerdgas“ (Floating Natural Gas, FLNG) und der bewährten OASE blue Technologie unterstützen, die im Vergleich zu herkömmlichen Technologien durch erhebliche Energieeinsparungen zur Nachhaltigkeit beiträgt. SHI wird die Machbarkeit der Installation der Gasaufbereitungstechnologie an Bord von Seeschiffen prüfen. Die gemeinsamen Bemühungen stehen im Einklang mit dem Ziel der Internationalen Seeschifffahrtsorganisation (International Maritime Organization, IMO), die Kohlenstoffintensität des internationalen Seeverkehrs bis 2030 um mindestens 40 % zu senken.

Vasilios Galanos, Senior Vice President, Intermediates Asia Pacific bei BASF, sagte: “Wir freuen uns, unsere Zusammenarbeit mit SHI durch den Einsatz unserer hochmodernen OASE-Technologie auszubauen und das Unternehmen dabei zu unterstützen, die strengeren Emissionsvorschriften zu meistern. Wir werden gemeinsam mit unserem Partner in eine grünere Zukunft segeln.”

“Durch die Zusammenarbeit mit BASF hat Samsung Heavy Industries ein effizientes Onboard Carbon Capture System entwickelt, das dazu beitragen wird, einen Wettbewerbsvorteil in einem kohlenstoffarmen Schifffahrtsmarkt zu erlangen”, sagte Youngkyu Ahn, Head of Shipbuilding Sales Engineering bei Samsung Heavy Industries.

“Als einer der „Accelerators“ im BASF-Portfolio ist das OASE-Technologiepaket perfekt darauf zugeschnitten, unsere Kunden bei der Erreichung ihrer Nachhaltigkeitsziele zu unterstützen. In diesem speziellen Fall haben wir unser Know-how und unsere Erfahrung sowohl bei der CO2 Abscheidung als auch bei der Bewegungsanalyse kombiniert, um eine einzigartige Lösung für OCCS anzubieten”, fügte Lawrence Loe, Director, OASE Gas Treating Excellence, Intermediates Asia Pacific, BASF, hinzu.

Die „Accelerator“ Produkte der BASF leisten wesentliche Beiträge zur Nachhaltigkeit in der Wertschöpfungskette. Um die Nachhaltigkeitsleistung ihrer Produkte zu bewerten und Lösungen für Beschleuniger zu finden, führt die BASF regelmäßig Neubewertungen ihres Produktportfolios durch. 

Source

BASF, Pressemitteilung, 2022-09-12.

Supplier

BASF Corporation (US)
Samsung Heavy Industries Co, Ltd. (SHI)

Share